Mondstein

Suchformular

Mondstein

Der Mondstein, der seinen Namen dem weißblauen Lichtschein (Regenbogenmondstein) verdankt, soll in folgenden Bereichen als Heilstein wirken. Der Mondstein steht für Intuition. Darüber hinaus soll der Mondstein für die Lichtwahrnehmung, Traumerinnerung und gegen Mondsüchtigkeit helfen. Auch die Rhythmen der Natur, wie die Mondphasen soll der Mondstein steuern. Als Massagestein wird der Mondstein am Besten fest in der Hand geführt, ohne jedoch verkrampft gehalten zu werden, für Akkupressuren eignen sich Steingriffel am Besten. Bei Massagen mit dem Mondstein kann der Anwender seiner Fantasie hinsichtlich der Massage freien Lauf lassen.

Der Mondstein wird auch bei Zyklusbeschwerden und Kopfschmerzen eingesetzt. Für die Steinheilkundekenner wird der Mondstein ein wichtiges Heilmittel bleiben, ungeachtet dessen, dass die Wirkung als Heilstein nicht wissenschaftlich nachgewiesen werden kann. Als medizinische Therapie ist eine Behandlung schulmedizinisch nicht anerkannt. Doch braucht man nicht für alles einen wissenschaftlichen Nachweis und was die Schulmedizin betrifft, so gibt es viele Therapien, die wirklich helfen können, aber die nicht anerkannt sind. Für Esoteriker ist die Kraft des Glaubens nicht zu unterschätzen.

Das Farbspektrum des Mondsteins zeigt die Farben farblos, gelblich bräunlich bis rauchgeschwärzt. Eventuell kann auch ein weiß-bläulicher Lichtschein von dem Stein ausgehen. Seine Strichfarbe ist weiß. Die Mohshärte, die für die Schleifbarkeit verantwortlich ist, liegt zwischen 6 – 6,5 und wird als durchscheinend beschrieben.

Hinweis

Bei diesen Stein-Informationen handelt es sich lediglich um "Volksglauben", Mythen, Überlieferungen und vereinzelte Meinungen! Es gibt keinerlei wissenschaftliche Hinweise, die eine Anwendung des Steins in irgendeinerweise empfehlen. Wir distanzieren uns von jedem "Heilungserfolg" und Heilungsversprechen, der im Bezug zu einem von uns vorgestellten Steine steht. Bei akuten Erkrankungen, empfehlen wir medizinischen Beistand heranziehen.

Quelle Foto: pixabay.com