Lichtmeditation

Suchformular

Lichtmeditation

Lichtmeditation

Eine Lichtmeditation führt uns direkt in die lichten, göttlichen, reinigenden Spähren unseres Denkens. Möchten Sie einfach mal Ihre Sorgen und Ihren Alltag durch lichtvolle Gedanken und Energien ersetzen? Einfach mal abschalten, loslassen und fließen lassen. Das ermöglicht eine leicht zu praktizierende Lichtmeditation, die Ihnen hilft alle Sorgen zu vergessen und sich mit dem Licht und dem Ursprung allen Seins zu verbinden. Erfahren Sie, wie es ist, wieder Licht zu sein und sich mit dem alles durchdringenden Licht wieder zu vereinen, aus dem Sie einst hervorgetreten sind, um Ihre Erfahrung in der Materie zu sammeln.

Anleitung zur Lichtmeditation

Eine Lichtmeditation ist eine Meditation, die auch tagsüber gut durchgeführt werden kann, da das Tageslicht dazu beiträgt, uns Licht vorzustellen, in das wir eintauchen möchten. Sie können die Lichtmeditation entweder morgens oder tagsüber durchführen. Wer jedoch tagsüber keine Gelegenheit dazu findet, kann sie ebenso gut am Abend praktizieren. Sorgen Sie für eine angenehme Atmosphäre und ausgiebiges Kerzenlicht im Raum. Elektrisches Licht sollten Sie bei jeder Meditation meiden, da es die elektrische Eigenschaft der eigenen Seele beeinflusst.

  • Erden Sie sich, wie vor jeder Meditation, in dem Sie sich hinstellen und die Handflächen gegen den Boden halten. Stellen Sie sich anschließend vor, wie Wurzeln aus den Fußsohlen, Handflächen und dem Steißbein gegen Boden wachsen. Lassen Sie diese bis zum Mittelpunkt der Erde wachsen und verankern sie diese dort.
  • Nun visualisieren Sie ein hell leuchtendes Licht über Ihnen. Es soll strahlend hell wie eine Sonne sein. Lassen Sie es näher kommen und wie eine Sonne über Ihnen strahlen.
  • Spüren Sie, wie dessen Strahlen über Sie kommen und Sie voll und ganz in dieses Licht einhüllen.
  • Stellen Sie sich nun vor, wie die Strahlen in Ihren Kopf (Kronenchakra) eintreten und den Körper von oben bis unten mit Licht erfüllen.
  • Wenn Sie in Gedanken an sich hinab schauen, können Sie keinen Körper mehr erkennen, sondern eine bloße Lichtgestalt.
  • Beobachten Sie das Licht weiter. Es strömt immer noch in das Kronenchakra ein und lässt Ihren Körper aus Licht größer und größer werden. Sie können in Gedanken sehen, wie Ihre Lichtgestalt das Zimmer, Haus oder Ihre ganze Umgebung mit Licht ausfüllt.
  • Fühlen Sie sich nun mit Licht vollkommen ausgefüllt, so beobachten Sie sich selber. Sehen Sie in Ihrem Inneren Lichtpartikel tanzen oder schweben? Vielleicht erblicken Sie goldenen Staub in Ihrem Inneren? Oder Sie können irgendwo noch dunkle Stellen entdecken? Falls ja, so lassen Sie in alle dunklen Stellen Licht fließen.
  • Nachdem Sie sich selber beobachtet haben, können Sie auch Ihre Umgebung beobachten (das Licht strömt weiterhin in Ihr Kronenchakra). Sehen Sie Bekannte oder einen Ort oder eine Situation aus Ihrem Leben vor Ihrem geistigen Auge, so lassen Sie nun Ihr angesammeltes Licht in diese Szene fließen. Erfahren Sie, dass auch Sie ein wahrer Lichtspeicher sind und erfüllen nun Ihre ganzen Gedanken mit Licht, Licht und noch mehr Licht. Jeder Gedanke, der sich nun zwischen die Lichtmeditation drängt wird nun mit Licht erfüllt. Drängen Sie ungewollte Gedanken nicht zurück, sondern lichten Sie diese.
  • Denken Sie sich nun, wie Sie selber kleine Sonnen durch Ihre Gedanken erzeugen, die eben so hell strahlen, wie die Lichtquelle über Ihnen. Jede kleine Sonne strahlt unendlich hell und spendet Liebe. Schicken Sie jedem Menschen, dem Sie etwas Licht schicken möchten so eine kleine Sonne. Sie können das Licht formen wie Sie wollen und auch ein Herz, eine Blume oder etwas anderes aus Licht erstellen, dass Sie jemandem schicken möchten.
  • Atmen Sie nun ganz bewusst ein und aus und denken Sie sich, wie das Licht in Sie einströmt und aus Ihnen austritt. Versuchen Sie sich voll und ganz als Lichtgestalt zu fühlen. Die Sonne/Lichtquelle über Ihnen wächst nun rapide an und füllt den ganzen Raum um Sie herum aus. Sie ist so hell, dass es Sie etwas blendet. Doch nach einiger Zeit gewöhnen Sie sich an dieses helle Licht.
  • Wenn Sie sich nun umblicken, können Sie keine Unterscheidung zwischen Ihnen und dem Raumlicht wahrnehmen. Sie fühlen sich wie ein Stück dieser hellen Lichtquelle, die über alle Räume und Gedanken erstreckt, die Sie sehen, denken oder erblicken können.
  • Sie sehen letztendlich unendliches Licht und fühlen sich als jenes. Alles um Sie herum verschwindet und wird zu Licht. In dieser Erkenntnis, dass alles Licht ist, erfassen Sie, dass es nur noch Sie und Gott selber, als die Quelle allen Lichtes gibt.
  • Genießen Sie das Gefühl der Einheit mit Gott und dem unendlich hellen Licht. Wenn Sie diese Lichtmeditation ausgekostet haben, kommen Sie langsam zurück in das Hier und Jetzt. Streichen Sie Ihre Aura ab, damit keine Lücken darin verbleiben und denken Sie sich, dass das aufgebaute Licht Sie vor allen Überbergriffen schützt.

Erfahrungen mit der Lichtmeditation

Immer wieder habe ich eine Lichtmeditation gemacht, wenn mir nach Wärme und lichtvollen Gedanken war. Speziell während der dunklen Jahreszeit, können wir unserer Seele etwas Licht gönnen, das die Laune steigert. Wir Menschen können uns nur schwer richtig helles Licht vorstellen. Das liegt daran, dass unsere Augen sich leicht blenden lassen. Wer jedoch einmal gelernt hat, Licht anzunehmen und die hohe Schwingung darin zu erfahren, wird sich immer wieder danach sehnen.

Je stärker unsere Vorstellung vom Licht, desto mehr Licht sammeln wir in unserer Aura an! Meiner Erfahrung zufolge lösen sich dunkle Energien um mich sofort auf, wenn ich meine Gedanken in Licht tauche. Denn diese können nicht nehmen dem Licht existieren und suchen sich seines gleichen.

Wirkung der Lichtmeditation

Die Lichtmeditation wirkt nicht nur auf unser Gemüt, sondern auch auf unsere geistige Konstitution. Speziell nach schweren Lebensphasen kann eine Lichtmeditation wieder Freude und Energie ins Leben bringen. Wir müssen uns Vorstellen, dass Licht Energie entspricht. Denken Sie dazu an Solarzellen auf den Dächern. So wie diese Licht in Energie transformieren, können auch Sie Energie durch die Vorstellung von Licht speichern. Je öfter eine Lichtmeditation durchgeführt wird, desto lichtvoller und kräftiger wird die eigene Aura und somit die feinstofflichen Körper, die nach und nach mit Energie belegt werden. Sie müssen sich vorstellen, dass die Aura eines Menschen ohne Meditationen und geistige Arbeit bis zu 1 Meter um den physischen Körper reicht. Die Aura eines hochentwickelten geistigen Meisters strahlt nach Angaben einiger Menschen hingegen kilometerweit! Diese Lichtstrahlung des Körpers entwickelt sich natürlich nicht von selbst, sondern ist das Ergebnis harter Arbeit an seinem eigenen Geist. Eine weitere Wirkung der Lichtmeditation ist natürlich der geistige Schutz. Wer ständig an der eigenen Aura arbeitet, macht diese natürlich für unliebsame Energien absolut unzugänglich. Trifft Dunkelheit auf Licht, so wird diese ohne Mühe vertrieben oder in Licht aufgelöst. Speziell Menschen ohne Lebenskraft, Lebenswillen und dauernder Niedergeschlagenheit können mit Hilfe der Lichtmeditation wieder aus ihrem Zustand herausfinden. Positiv gestimmte Menschen haben durch die Lichtmeditation eine Möglichkeit auf einfach Art und Weise Ihre feinstofflichen Körper zu entwickeln und wachsen zu lassen.

Quelle Foto: pixabay.com