Energiemeditation

Suchformular

Energiemeditation

Energiemeditation

Wie wäre es, mit einer Energiemeditation das eigene Energielevel nach oben zu pushen und das Wohlbefinden zu steigern? Das ist durchaus möglich. Das Qi Gong macht es uns schon seit Jahrhunderten vor, dass die Aktivierung des Qi – also der Energie durchaus möglich ist! Auch im Yoga gibt es diese Prana-Anreicherung, die im Körper bewusst stattfindet.

Es gibt wirklich Theorien darüber, dass jede Kultur ihre eigenen Praktiken entwickeln und pflegen sollte. Denn Qi Gong und Yoga stammen aus Asien – dessen muss sich jeder bewusst sein. Und dementsprechend sind diese Energieansammlungstechniken speziell für asiatische Menschen geeignet. Das bedeutet nicht, dass sie für uns Europäer nicht funktionieren würden. Dennoch schöpfen wir nicht unser volles Potential aus, wenn wir kulturfremde Übungen praktizieren. Daher bin ich der Meinung, dass man Elemente aus fernöstlichen Übungen in einer uns bekannten Form umsetzen sollte.

Anleitung zur Energiemeditation

Im Folgenden möchte ich Ihnen eine Energiemeditation vorstellen, die Elemente aus dem Qi Gong enthält und durch uns bekannte Atem und Meditationstechniken erweitert wurde.

  • Sorgen Sie bei Ihrer Energiemeditation für eine hohe Raumenergie, in dem Sie evt. etwas Räuchergut auf ein Räucherstövchen legen und eine weiße Kerze entzünden. Das Aufstellen von Salzkristallen oder einem Schälchen Salz neutralisiert negative Energien
  • Erden Sie sich, und schaffen um sich herum gedanklich eine Säule weißes Licht, in das Sie völlig eintauchen.
  • Bitten Sie Ihre Schutzgeister oder Engel um Hilfe, Energie aufzunehmen.
  • Beginnen Sie nun mit der eigentlichen Energiemeditation, in dem Sie beginnen bewusst zu atmen.
  • Stellen Sie sich vor, wie Sie in einem Strahl aus weißem Licht stehen und das Licht beginnen einzuatmen.
  • Wenn Sie gedanklich an sich herabschauen, sehen Sie, wie Licht (Energie) beim Einatmen durch jede Pore Ihres Körpers in Sie hineinströmt. Wenn Sie ausatmen, strömt verbrauchte Energie (Äther) wieder aus Ihres Poren heraus.
  • Wiederholen Sie die Atmung so lange, bis Sie spüren, dass Ihr Körper nun voller Energie ist.
  • Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr physischer Körper mit Energie aufgeladen ist, fangen Sie an, in Ihre Aura zu atmen. Füllen Sie auch diese ausgiebig mit Lichtenergie und lassen auch hier verbrauchte Energie wieder ab.
  • Sie können sich auch vorstellen, wie Sie unter einem Wasserfall aus Licht stehen, für manche ist die Energiemeditation mit Wasser einfacher als mit reinem Licht.
  • Fangen Sie anschließend an, in Ihre Aura hineinzuspüren. Wenn man sich genau konzentriert, spürt man augenblicklich auf der Hautoberfläche eine gewisse Spannung. Diese Spannaug ist Ihr Energiefeld, das sich über Ihren ganzen Körper zieht.
  • Fühlen Sie sich durch die Energiemeditation nun aufgetankt, können Sie eine kleine Energiereise unternehmen..... denken Sie sich dazu, dass Ihr Körper nur noch aus Energie besteht – alles Materielle löst sich bei diesem Gedanken auf.
  • Nun blicken Sie sich um, und entdecken verschiedene Energiefelder und vor allem Energiequellen. Vielleicht erblicken Sie eine gigantische Sonne, die extrem viel Energie abgibt. Wenn Ihnen dieses Gefühl Wohlbehagen auslöst, so begeben Sie sich gedanklich in diese für Sie angenehme Energiequelle. Oder bleiben davor stehen. Achten Sie dabei auf Ihre Vorstellung. Je höher der Energiegedanke, desto intensiver die Wirkung. Verschmelzen Sie nun mit der Energiequelle und fühlen Sie sich wie ein Teil davon. Atmen Sie deren Energie und spüren Sie ganz genau hin, welche Qualität von Energie aus ihr austritt. Vielleicht spüren Sie nun ein Glühen auf Ihrer Haut, oder die Spannung Ihrer Hautoberfläche nimmt zu?
  • Auf diese Weise können Sie von Sonne zu Sonne springen – denken Sie sich unterschiedliche Sonnen mit unterschiedlichen Farben – ganz so wie Sie wollen. Jede Farbe hat ihre eigene Wirkung!

Wenn Sie das Gefühl haben, über genug Energie zu verfügen, können Sie langsam aus den Energiequellen Ihrer Vorstellung heraustreten. Behalten Sie jedoch das Gefühl Ihres angereicherten Energiepegels bei und öffnen langsam die Augen. Streichen Sie nun mit den Handflächen um Ihre Aura herum und versiegeln sie diese gedanklich. Dazu ist es von Vorteil sich in einem Kokon aus Licht zu sehen, der Ihre angesammelte Energie zusammenhält und Sie gegen äußere Einflüsse schützt.

Quelle Foto: pixabay.com