Traumsymbole

Suchformular

Traumsymbole

Viele Menschen suchen im Außen nach Hinweisen, Zeichen oder Botschaften statt in ihr Innerstes zu blicken. Denn tief in uns können wir die Sprache unserer Seele oder unseres Bewusstseins erkennen, die treffsicherer ist als alle äußeren Einflüsse. In unseren eigenen Träumen begegnen wir unserer Seele wie in keiner anderen Situation. Völlig isoliert von fremden Einflüssen des Tages liegen wir quasi im Schlummerschlaf und träumen von unseren Begierden, Ängsten und Verlangen unseres Unterbewusstsein. Wir arbeiten auf, was uns am Tag beschäftigt oder schalten auch völlig ab, wenn uns unser Alltag zu Kopf steigt.

Jeder träumt unterschiedlich! Eine zeitlang träumte ich persönlich sehr intensiv und bildhaft. Ich meine, ich konnte mich haargenau an die Szenen in meinen Träumen erinnern. Meine Traumphasen waren dermaßen intensiv, dass ich in der Nacht aufgewacht bin, und mit offenen Augen meinen Traum sehen konnte. Dabei durchlebte ich alle möglichen Hochs und Tiefs. Ich könnte behaupten, in den Träumen fand ich mich in der Hölle wie auch im Himmel wieder.

Doch was sind Träume? Träume sind reine Symbolsprache, eine Sprache die aus der Schöpfung stammt. Unsere Träume leiten uns an. Sie zeigen uns was uns erwartet, mit was wir uns auseindersetzen. Sie sind sozusagen Signalbilder. Es kann durchaus sein, dass wir einen angenehmen Traum durchleben, in dem wir uns in entspannter Atmosphäre wieder finden. So erwartet uns meistens ein schöner und ausgeglichener Tag. Im Gegensatz dazu können unangenehme Träume uns Ängste aber auch einen Tag andeuten, in dem es turbulent zugehen wird. Träume können uns in daher auch Vergangenheit, Gegenwart aber auch die Zukunft andeuten. Durchleben wir einen intensiven Traum so sollten wir uns dessen Symbolik näher betrachten. Denn dann spielt er für unsere Seele eine große Rolle. Denn eins ist sicher – Träume sind nicht nur abstrakte Bilder, sie sind richtig gedeutet durchaus treffsicher.

Vielleicht, habt ihr schon auch den einen oder anderen intensiven Traum gehabt? Einen Traum, der sich immer wieder wiederholt? Oder eine Situation im Traum, die euch so unglaublich vertraut vorkommt, ihr aber nicht wisst, wieso euch ein Traum so fesselt und fasziniert? Daher habe ich für euch nun einige Traumsymbole zur Deutung zusammengefasst.

Träume sind reinste Symbolsprache, Symbole unserer Seele. Folgende Bedeutung haben diese elementaren Symbole:

- Erde materialisieren
Manifestation von Gedanken – die Erde steht für Aktionen oder für Handlungen. Da die Erde an sich für das Materielle steht, ist sie ein Symbol dafür, das sich etwas in der physischen Welt erfüllt oder materialisiert.

- Steine und Mineralien
Während die Erde eine Manifestierung oder Realisierung von Gedanken darstellt, sind Mineralien oder Steine etwas härter und beziehen sich auf Ablagerungen in unserem Unterbewusstsein. Mineralien in Träumen stellen ein Signal für Vergangenes dar, Erinnerungen aber auch für die Erweckung der eigenen Intuition.

- Feuer
Prinzipell symbolisiert das Element Feuer den Geist oder die allgemeine Lebensenergie. Mit Geist ist die intelligente Energie gemeint, die unseren Körper belebt und unsere Gedanken erzeugt. Die Feuer kann sowohl angenehm wahrgenommen werden, verkörpert aber auch zerstörerische, verbrennende Kräfte. Träume mit angenehmer Wärme und schönen Bildern symbolisieren positive Kräfte. Zerstörerische Brände stehen für negative geistige Energien. Auch Menschen tragen analog dazu positive geistige Kräfte in sich und negative zerstörerische Energien. Das spüren wir intuitiv an unserem Gegenüber.

- Sonne
Das Symbol der Sonne gleicht im großen und ganzen dem des Feuers. Jedoch ist die Sonne noch stärker und kräftiger als normales Feuer. Daher bezieht sich die Sonne meistens auf unsere Urkräfte und auf Gott oder das göttliche Licht, das Urfeuer.

- Wasser
Die Welt der Gefühle drücken wir in den Träumen vornehmlich mit Wasser aus. Egal ob es sich um einfache Wassergläser handelt, oder wir in unserem Traum vom rauen Meer träumen, so bekommen wir stets einen Bezug zu unserer Gefühlswelt. Sehen wir stille Gewässer, so sind unsere Emotionen ruhig und ausgeglichen. Erleben wir im Traum wildes Wassertreiben, so schwellen unsere Gefühle über.

- Pflanzen
Das Symbol der Pflanze ist eng mit der des Wassers verknüpft. Pflanzen bestehen aus Wasser und müssen stetig gegossen werden, um zu überleben. In der Wüste speichert der Kaktus viel Wasser, um nicht zu verdursten… daher sind Pflanzen ein Symbol für unsere Emotionen, die jedoch aufgrund ihrer grünen Farbe auf unser Herzchakra und Herzangelegenheiten hindeuten können.

- Luft
Jedes Objekt in unseren Träumen, dass mit der Luft im Zusammenhang steht, betrifft im Grunde unsere Gedanken. Denken Sie mal einen Augenblick darüber nach, worüber Ihre eigenen Gedanken ständig kreisen… Egal ob wir von Rauch, Wind oder Tieren in der Luft träumen – diese Symbole möchten auf unsere Gedanken hindeuten. Setzt ein Symbol in unserem Traum zur Landung an- so nähert er sich dem Symbol Erde, also der Manifestierung unserer Gedanken. Erhebt sich ein Vogel vom Boden in die Luft, so „löst sich eine Ist-Situation in Luft auf“.

- Aufzug
Aufzüge gehören zur Symbolik der Luft. Ähnlich einem Vogel der in der Luft auf und absteigt. Nähert sich der Aufzug der Erde, können sich Gedanken materialisieren. Bewegt sich der Aufzug nach oben, so beschäftigen wir uns in unseren Gedanken mit einem Thema.

- Menschen
Wir träumen natürlich oft von Menschen, da wir Menschen im Alltag begegnen. Generell jedoch sind Menschen jedoch ein Symbol für unsere eigene Entwicklung. Wo stehen wir? Welche Instinkte sind von animalischen Erhaltungstrieben gelenkt, welche Bewusstseinsstufe haben wir erreicht? Mit was beschäftigen sich die Menschen in unseren Träumen? Ist unser Bewusstsein erweckt und handeln wir aus unserer Intuition oder lassen wir uns von unseren Instinkten lenken – das ist die Frage, die wir uns im Bezug auf Menschen stellen sollten.

Traumsymbole deuten
- Tiere
Jedes Tier steht für ein animalisches Verhalten in uns. Ängste, Sorgen aber natürliche Triebe eines Tieres drücken sich in seinem instinktiven Verhalten aus. Ein Tier kann jedoch je nach dem in welchem Zusammenhang es auftaucht auf positive wie auch negative Seiten hinweisen. Wir können die Scharfsinnigkeit eines Fuchses in uns tragen, jedoch kann ein Fuchs auch auf Hinterhältikgeit hinweisen. Überdenken Sie das Symbol des Tieres und übertragen es auf Ihre eigenen Fähigkeiten oder ihre instinktiven Handlungen.

- Engel

Engel in jeder Form lassen auf unseren Urschöpfer schließen. Egal wie sie sich uns im Traum zeigen, ist es ein Zeichen, dass Gott, jedoch auch seine Energie in unserem Umfeld tätig ist. Besonders dann, wenn wir Gott anrufen uns zu helfen, können sich seine Boten uns im Traum zeigen.

- Geistige Führer
Zeigt sich dir ein geistiger Führer, so aufgepasst. Ratschläge oder Botschaften von geistigen Führern können nur als solche ernst genommen werden, wenn die Energie, die man bei diesem Traum spürt von tiefer Wahrheit geprägt ist. Geistige Wesen können tatsächlich in unseren Träumen auftauchen, jedoch gibt es auch niedere Wesen, die wie geistige Führer wirken, uns jedoch täuschen können. Daher sind Ratschläge von Führern oder Meistern im Traum immer zu überdenken.

- Haus
Ein Haus steht für persönliche Beziehungen oder Intimität im Allgemeinen. Fühlt man sich wohl in einem Haus, so kann man auf eine glückliche Beziehung schließen. Bereitet ein Haus einem Ängste oder Sorgen im Traum, so deutet das Haus darauf hin eine Beziehung zu überdenken. Mögliche Änderungen im Beziehungsleben deuten sich an. Neben der Beziehung, kann sich auch die familiäre Situation im Haussymbol widerspiegeln.

- Verstorbene, Geister
Ein Geist im Traum bedeutet nicht unbedingt, dass wir mit einem Verstorbenen in Kontakt treten – obwohl es diese Fälle gibt. Vielmehr spiegelt dieses Traumsymbol unsere eigenen Erinnerungen wieder. Unerlöste, verdrängte Gefühle tauchen wie Geistwesen in unserem Unterbewusstsein auf und fordern uns auf, mit ihnen endlich abzuschließen und diese aufzulösen, damit unsere eigenen „Dämonen“ uns sozusagen wieder verlassen können.

- Gewalt
Gewalt in jeglicher Form versinnbildlicht unerlöste Aggressionen. Diese Aggression – egal aus welchem Blickwinkel sie betrachtet werden, sollten aufgelöst werden. Sie stehen uns sozusagen im Wege, um uns selbst zu entwickeln und unsere wahren Potentiale abzurufen. Ob wir nun im Traum als Opfer oder Aggressor erscheinen spielt keine Rolle, denn unser Unterbewusstsein kann nur das Gefühl der unerlösten Aggressionen wahrnehmen. Wir sollten mit jeglicher Form von Gewalt behutsam umgehen, denn unsere eigenen Kräfte können uns selber Schaden zufügen. Oft werden mit unerlösten Aggressionen selbstzerstörerische Kräfte freigesetzt. Mithilfe von Liebe und dem Versuch nach Loslösung können wir unsere negativen Kräfte erlösen.

- Kind
Ein Kind im Traum stellt meistens einen Aspekt von uns selber dar. Da Kinder bis sie erwachsen sind mit dem Großwerden, Reifen und Lernen beschäftigt sind, ist das Kind als Symbol auch mit der Entwicklung und Lernen der Seele verbunden. Auch unser inneres Kind könnte damit im Zusammen stehen. Die Botschaft hinter dem Kind ist meistens, uns selber zu überdenken. Wo kann ich noch lernen, übersehe ich etwas, kann ich die Qualität meiner Handlungen und Gedanken verbessern….

Haben wir einen Alptraum, so ist das ein Signal für unerlöste Gefühle, Ängste Sorgen, die im
in jeglicher Form. Dabei ist auf die Symbolik eines Alptraums zu achten, der uns genaue Hinweise darauf gibt auf welchen Bereich in unserem Leben sich die Sorgen beziehen.

Quelle Fotos: pixabay.coem