Reiki - Die universelle Lebensenergie

Suchformular

Reiki - Die universelle Lebensenergie

Der Begriff Reiki stammt aus dem japanischen (rei: Geist, Seele – ki: Lebensenergie) und bedeutet so viel wie „universelle Lebensenergie“. Das Usui-System des Reiki ist eine Heilmethode, bei der die universelle Lebensenergie durch Berührungen mit den Händen weitergegeben wird. Der Reiki-Gelehrte gibt dabei keine eigene Energie ab, sondern dient nur als Kanal der universellen Lebensenergie.  Die Methode wurde 1922 vom christlichen Mönch Dr. Mikao Usui in Japan entwickelt, bzw. wiederentdeckt.

Für wen ist Reiki geeignet?

Jeder Mensch hat grundsätzlich die Fähigkeit, Reiki zu erlernen und dadurch sich selbst und anderen weiterzugeben. Für die Anwendung der universellen Lebensenergie ist jedoch die Einweihung durch einen Reiki-Lehrer erforderlich. Das Usui System des Reiki umfasst in der Regel drei Grade, von denen die ersten beiden jeweils an einem Wochenendseminar erlernt werden können. Im ersten Grad wird der Schüler vom Reiki-Lehrer durch Einweihung mit der universellen Lebensenergie verbunden und lernt, sie durch seine Hände an andere Menschen, Tiere, Pflanzen oder sich selbst weiterzugeben. Dieser Grad ist der wichtigste, da hier die grundlegende Möglichkeit eröffnet wird, mit der universellen Lebensenergie zu arbeiten.  Beim zweiten Grad erhält der Schüler zusätzliche Werkzeuge, um den Energiefluss zu verstärken sowie unabhängig von Zeit und Raum zu senden. Der dritte und letzte Grad (Meister bzw. Lehrergrad) dient der Weitergabe des Usui-Systems.

Wie funktioniert Reiki?

Ein Reiki-Gelehrter kann die Reiki-Energie sowohl an sich selbst als auch an andere weitergeben und damit therapeutische Energiearbeit leisten. Durch die Behandlung wird die Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens, die Erhaltung der Gesundheit  und die Aktivierung der Selbstheilungskräfte im Krankheitsfall angestrebt. Allerdings sollte immer bedacht werden, dass die Anwendung von Reiki keinen Arzt ersetzt. Im Krankheitsfall sollte Reiki deshalb in jedem Fall nur als Unterstützung für die medizinische Behandlung eingesetzt werden.

Quelle Foto: pixabay.com