Chakras reinigen

Suchformular

Chakras reinigen

Warum Chakras reinigen? Die Chakras oder auch Chakren genannte, sind die Energie-Organe oder Quellen in unserem Körper. Jedes Chakra hat seine bestimmten Eigenschaften im Bezug auf die Empfindung von Energien. Daher bestimmen Chakren auch unsere Gefühle und Gedanken. Nachdem jedes Chakra auf die Qualität unserer Empfindungen ausgelegt ist, kann es bei einer Blockade eines Chakras zu bestimmten Problemen unseres Gefühlsbereichs führen. Kaltherzigkeit, Kontaktscheu, Beziehungsprobleme, finanzielle Ängste und nur wenige Beispiele, deren Ursachen im krankhaften Zustand des Chakras zu suchen sind. Darum ist es wichtig unsere Energie-Kanäle zu reinigen.

Anleitung Chakras mit Liebe reinigen!

Mit der Kraft der Liebe können Sie auch Ihre Chakras reinigen. Diese Licht-Arbeit sollte regelmäßig, und schon von Anfang an durchgeführt werden. Denn nur mit einem reinen Herz-Chakra kann man sensibel die Wahrheit erkunden. Gehen Sie in Resonanz mit der bedingungslosen Liebe im Herz-Chakra und lösen Sie Blockaden, Verkrustungen und Verschmutzungen gedanklich auf. Fangen Sie dabei bei den ersten Sitzungen mit dem Herz-Chakra an. Ein gereinigtes Herzchakra ermöglicht Ihnen effektiver mit der Liebe zu arbeiten. Und die folgenden Chakren intensiver zu reinigen. Sie gehen dabei wie folgt vor:

  • Erden/verwurzeln Sie sich
  • Hüllen Sie sich in göttliches Licht ein
  • Schließen Sie die Augen und sagen Sie sich: „ich gehe in Resonanz zur bedingungslosen, unendlichen , göttlichen Liebe“
  • gehen Sie gedanklich in Ihr Herz und sagen Sie sich anschließend: „göttliche, bedingungslose, unendliche Liebe durchströmt mein Herz und reinigt es von allen Schlacken, Blockaden und Verunreinigungen“
  • Beobachten Sie gedanklich Ihr Herz, vielleicht fallen Verkrustungen davon ab, oder Sie sehen, wie eine dickflüssige Verschmutzung davon abfließt und über die Beine und Fußsohlen in den Boden sickert.
  • Im nächsten Schritt gehen Sie die weitere Chakren durch. (Kronenchakra, Strinchakra, Halschakra, Solarplexus, Sakralchakra und Wurzelchakra) Die Verschmutzungen gehen dabei jedes Mal über die Füße in die Erde, achten Sie dabei auf guten Bodenkontakt durch beide Füsse.

Zur Reinigung der Chakren und zur Chakrenarbeit kann man auch einzelne Teslaplatten verwenden. Mit Teslaplatten werden erstmals Nikola Teslas wissenschaftliche Erkenntnisse mit der fernöstlichen Chakrenlehre und der Farbtherapie zusammengeführt. Zum Chakrenreinigung wird die dem Chakra zugehörige Teslaplatte (z.B. Rot = Wurzelchakra) vor das Wurzelschakra für für 1-2 Minuten gehalten. Der Vorgang kann mehrmals täglich wiederholt werden.

Auch lassen sich andere Reinigunsformen mit Teslaplatten wunderbar kombinieren.

Wirkung der Chakra-Reinigung

Die Chakra-Reinigung verbindet uns wieder mit der Außenwelt. Denn durch den Wegfall der Verschmutzungen können wir wieder Energie von außen aufnehmen. Wir werden leistungsfähiger und feinfühliger. Probleme lösen sich auf und erscheinen uns nichtig oder leicht überwindbar. Die Energie füllt unsere Aura und macht diese widerstandsfähiger gegenüber unserer Umwelt. Die Wirkung der Chakra Reinigung ist nicht zu vernachlässigen. Jeder, der sich psychisch angeschlagen fühlt leidet an einem krankhaften, blockierten oder verschmutzten Chakra. Wer seine Chakren regelmäßig mit Licht und Liebe füllt, wird allmählich selber fühlen, wie er an Energie und Feinfühligkeit gewinnt. Auch Meditations- Anfänger können besonders die Chakra-Reinigung auch selber durchführen.

Quelle Fotos: pixabay.com