Farbtherapie

Suchformular

Farbtherapie

Willkommen in der Farbtherapie! Farben bestimmen unser Leben und wirken auch auf uns ein. Das ist die Aussage der Farbtherapie. Auch blinde Menschen können laut Farbtherapie Farben durch ihren Körper wahrnehmen. Denn in einem farbigen Raum sinkt zum Beispiel die Körpertemperatur laut Farbtherapie, wenn er blau gestrichen ist und steigt, wenn der Raum rot/orange ist. Farben bestimmen laut Farbtherapie unser Gemüt und Wohlbefinden. Denkt man beispielsweise an eine blumige Sommerwiese, so spürt man die Farben der Blumen, der Gräser und fühlt sich gar warm ums Herz. Und hier setzt die Farbtherapie an. Denkt man jedoch an eine eisige Polarregion im Eis, so könnte man schon eine Gänsehaut bekommen. Die Farbtherapie setzt an dieser Stelle an und macht sich die Lehre der Farben zum Inhalt.

Anwendung einer Farbtherapie

Um eine Farbtherapie durchzuführen bedarf es keiner speziellen Instrumente oder Lampen. Für eine Farbtherapie in den eigenen vier Wänden reicht es vollkommen, wenn man eine farbige Folie vor eine bestehende Lampe befestigt. Dann strahlt die Lampe im Farbton der Folie und fertig ist die selbstgemachte Farbtherapie. Befasst man sich etwas mit der Farbtherapie, dann stellt man schnell fest, dass man auch auf die Farben der eigenen Kleidung achten muss. Denn es bringt nichts, sich laut Farbtherapie stundenlang im warmen Orangeton zu baden und in blauen Kleidern durch die Gegend zu laufen. Laut Farbtherapie wird gesagt, dass die Farben unserer Kleidung sich auf die Aura ausprägen können.

Die Aura ändert sich somit ständig und bekommt die Farben unserer Kleidung ab! Ein Beispiel in der Farbtherapie ist die Farbe schwarz. Trägt man nun mit Vorliebe schwarz, so kann man schon negative Aspekte anziehen. Denn laut Farbtherapie ist schwarz die Farbe die aufsaugt und verschlingt. Geht man nun schwarz gekleidet durch die Stadt spazieren, so kann es schon passieren, dass man viele Launen und Stimmungen der Umwelt in sich aufnimmt. Man fühlt sich emotional ausgelaugt oder kraftlos und handelt nicht im Einklang mit der Farbtherapie. Zudem trägt schwarz nicht unbedingt dazu bei die eigne Schwingungsfrequenz zu erhöhen. Die verschiedenen Farben werden jedoch in der Farbtherapie direkt dazu eingesetzt unseren Körper zu beeinflussen.

Wirkung der Farbtherapie

Denn die Farbtherapie beschäftigt sich mit dem direkten Einfluss von Farben auf unseren Körper. Jedes Organ ist mit einer Farbe verbunden. Die Bauchspeicheldrüse reagiert auf Orange, der Kopf auf die kühlen Farben lila und blau. Das Herz wird durch die heilerische Farbe grün begünstigt und die obere Bauchregion durch gelb. Rote Farben gelten in der Farbtherapie als Farben der Sexualität – nicht um sonst spricht man vom Rotlicht-Milleau. Aber rot kann auch Wärme oder Gefahr signalisieren. Wer sich genauer mit der Farbtherapie beschäftigt, kann schnell die Bedeutungen der Farben erfassen. Die Farbtherapie ist nicht schwer zu erlernen und kann uns eine einfache Lebenshilfe darstellen.

Zur Reinigung der Chakren und zur Chakrenarbeit kann man auch einzelne Teslaplatten verwenden. Mit Teslaplatten werden erstmals Nikola Teslas wissenschaftliche Erkenntnisse mit der fernöstlichen Chakrenlehre und der Farbtherapie zusammengeführt. Zum Chakrenreinigung wird die dem Chakra zugehörige Teslaplatte (z.B. Rot = Wurzelchakra) vor das Wurzelschakra für für 1-2 Minuten gehalten. Der Vorgang kann mehrmals täglich wiederholt werden.

Auch lassen sich andere Reinigunsformen mit Teslaplatten wunderbar kombinieren.

Quelle Foto: pixabay.com