Schutzmeditation für jeden Tag

Suchformular

Schutzmeditation für jeden Tag

Diese Meditation ist als täglicher Schutz gedacht, aus dem du den ganzen Tag schöpfen kannst. Du kannst natürlich zu jeder Tageszeit meditieren, gedacht ist die Mediation als Start in den Tag  - daher am Morgen. So startest du geschützt, entspannt, ausgeglichen und energiegeladen in den Tag. Bestenfalls kannst du diese Schutz-Energie den ganzen Tag über spüren.

Zuerst verbindest du dich mit der Energie der Erde, anschließend mit der des Kosmos. Zum Schluss führe ich dich durch eine kleine Atemmediation.

Zur Verbindung mit der Erde stelle dich gerade hin. Achte dabei darauf, dass die Füße  in hüftbreitem Abstand parallel zueinander stehen. Deine Arme lässt du locker hängen. Die Handflächen hältst du waagerecht gegen den Boden gerichtet. Schließe nun die Augen und stelle dir vor, wie Wurzeln aus den Händen und den Fußsohlen herauswachsen. Lasse diese Wurzeln wachsen, bis sie den Fußboden erreichen.  

Stelle dir nun weiter vor, wie deine Wurzeln den Fußboden durchbrechen und das Stockwerk unter dir durchdringen. Die Wurzeln wachsen weiter, bis sie schließlich den Kellerboden durchbrechen und ins Erdreich wachsen. Lasse sie nun gedanklich weiter wachsen. Schaue in Gedanken zu, wie deine Wurzeln verschiedene Erdschichten durchstoßen. Zuerst gelangen sie in den Mutterboden, dann in unterschiedliche Lehm-, Sand oder Kiesschichten. Du nimmst vielleicht auch fossile Erdschichten wahr, bis sie schließlich im Erdinneren ankommen. Dort siehst du Magma, fühlst ihre Hitze und lässt die Wurzeln weiter wachsen und wachsen, bis sie am Erdkern ankommen.

Am Erdkern angekommen verknotest du deine Wurzeln oder machst sie dort fest. Nun gehe in Gedanken wieder zu deinen Handflächen und Fußsohlen. Betrachte dort die Wurzeln und lasse sie in die Breite wachsen. Folge den Wurzeln ins Erdreich und lasse die Wurzeln auch dort in die Breite wachsen. Beim Wachsen treffen sie auch auf andere Wurzeln, verbinden sich mit ihnen. Lasse deine Wurzeln die ganze Erde durchdringen.
Nachdem du dich nun mit der Erde verbunden hast, gehe gedanklich wieder in deinen Körper. Stelle dir vor, du nimmst die Energie der Erde auf. Diese kannst du dir in blau oder grün vorstellen. Dabei strömt durch die Wurzeln, die in die Erde reichen Energie in deinen Körper hinein, verbrauchte, schmutzige Energie kannst du dir braun oder schmutzig-grau vorstellen. Stelle dir vor, wie du in einem Kreislauf mit der Erde verbunden bist und frische Erdenergie aufnimmst – aber auch verschmutze Energie in dir wieder abgibst. Beim Einatmen stellst du dir den hellen Energiestrom der Erde vor. Dieser strömt durch deine Wurzeln in dich ein. Beim Ausatmen lässt du gedanklich alle verbrauchte Energie durch deine Wurzeln wieder entweichen. Verbleibe in dieser Vorstellung des Energieaustausches mit der Erde. Lasse alle Sorgen, Ängste mit der verbrauchten Energie los und in die Erde fließen. Beim Einatmen tanke die frische Energie der Erde, spüre ihre Kraft, Ruhe, Gelassenheit und Standhaftigkeit. Du spürst die Stärke, die dich für den Tag aufbaut. Du tankst die Energie und spürst die unendliche Kraft und Verbindung zur Erde.

Verweile einen Moment in dieser Vorstellung der Stärke und Standhaftigkeit. Du bist stark, du bist standhaft und zentriert. Nun hebe deine Arme so, dass deine Handflächen nach oben zeigen. Du stellst dir dabei vor, wie über dir eine helle Lichtquelle erscheint – heller, als alles was du bisher gesehen hast. Diese Lichtquelle befindet sich direkt über deinem Kopf und du spürst, wie ihr Licht direkt in deinen Scheitel eintritt. Stelle dir nun vor, wie dich das Licht vom Scheitel bis zu den Fußsohlen komplett ausfüllt. Alle Energie-Verschmutzungen in deinem Körper lösen sich in dem Strom dieses hellen Lichtes auf. An den Stellen im Körper, die dir Sorgen bereiten, lasse besonders viel Licht fließen. Verweile einen Moment in dieser Vorstellung, wie du von oben mit Licht gespeist wirst und mit der Erde verbunden bist – ein Wesen zwischen Himmel und Erde.

Energetischer Schutz

Nun stelle dir vor, wie das Licht, das in dich einfließt, bis sie deine ganzen Körper ausgefüllt hat. Dann anfängt diese Energie an, deinen Körper zu überragen. Die Hülle aus Lichtsubstanz wächst zunehmend an, überragt und umgibt deinen Körper mehr und mehr. Du siehst, wie die Lichtenergie nun auch in alle geistigen Verbindungen fließt. Dazu stellst du dir vor, wie ein energetische Netz aus dir herausragt und sich in alle Richtungen erstreckt. Diese Verästlungen, die dich mit deiner Umwelt und Mitmenschen verbinden leuchten um dich herum alle strahlend hell auf, so dass du im Lichte mit allem und jedem verbunden bist.

Allmählich bildet sich ein Kokon aus Licht der dich mehr und mehr umgibt. Er wird größer und größer und umgibt dich in einiger Entfernung um deinen Körper herum. Er erfüllt deine ganze Aura und deine Energetischen Körper.

Du schaust dir diesen Lichtkokon an und siehst wie er sich weitet, bis er schließlich den ganzen Raum, in dem du dich befindest ausfüllt. Verbleibe einen Moment in dieser Vorstellung des Lichtkokons. Stelle dir vor, dass nichts Negatives in diesem Kokon existieren kann. Jede negative Energie wird zu Licht umgewandelt und transformiert. Nichts Negatives kann dich umgeben und zu dir gelangen. Um dich herum befindet sich nur die Energie aus kosmischer Quelle, die dich durchdringt und beschützt. Verweile kurz in dieser Vorstellung.
Nun bündle deine Energie im Unterbauch. Dazu atmest du einige Atemzüge in deinen Unterbauch ein. Halte hierzu deine Handflächen in geringem Abstand zu deinem Unterbauch. Spüre, wie die Energie mit dem Atem in den Unterbauch einströmt. Atme einige Atemzüge ein und wieder aus. Bleibe dabei mit der Konzentration im Unterbauch.  
Nun öffnest du langsam die Augen und streifst deinen ganzen Körper- oben angefangen bis unten ab. Denke dir dabei – hiermit versiegle ich meine Aura vor negativen Einflüssen – nur positive Energien können zu mir durchdringen. Wiederhole in Gedanken, während du dich abstreifst hiermit versiegle ich meine Aura vor negativen Einflüssen – nur positive Energien können zu mir durchdringen; hiermit versiegle ich meine Aura vor negativen Einflüssen – nur positive Energien können zu mir durchdringen
Hiermit sind wir am Ende dieser Mediation angelangt. Du kannst sie täglich in dieser Form widerholen, um dich vor negativen Energien zu schützen. Wer gerne mit Engeln arbeitet, den rate ich zusätzlich Erzengel Michael um Schutz zu bitten, während er diese Mediation abschließt.

Quelle Fotos: pixabay.com