Orgonakkumulator

Suchformular

Orgonakkumulator

Orgon ist eine von Dr. Wilhelm Reich, zwischen 1922 und 1940, entdeckte Lebensenergie. Der Orgonakkumulator ist eine Kabine aus Holz, in die sich eine, zu behandelnde Person, aufrecht und bequem setzen kann, ohne dabei die Wände zu berühren. Das ist wichtig, da sich der Ladungseffekt am besten mit einem Abstand von wenigen cm zwischen Körper und Wand, optimal einstellen soll. Das bedeutet, umso kleiner der Innenraum und der Abstand zwischen Körper und Wand ist, umso größer soll die Lebensenergie sein, die man in sich aufnehmen und sammeln kann. Der Aufbau eines Orgonakkumulator ist denkbar einfach! Die Außenseite besteht aus Dämmplatten und die Innenseite wird mit verzinktem Stahlblech verkleidet. Zwischen der Außen- und Innenseite liegen zudem noch einige Schichten von Glas- und Stahlwolle. Er ist an keinerlei Strom angeschlossen und benötigt auch keine Akkus oder Batterien.

Der Orgonakkumulator wird somit in der heutigen Zeit von den zahlreichen Anwendern nicht nur zu medizinischen Zwecken benutzt und erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Anwendungsmöglichkeiten eines Orgonakkumulators

Die Anwendungsmöglichkeiten eines Orgonakkumulators sind sehr vielseitig. Er verspricht unter anderem eine Linderung und beschleunigte Heilung bei körperlichen Beschwerden. Berichte gibt es auch über große Erfolge bei der Wundheilung, die schneller, ohne entzündliche Prozesse und Narbenbildung unterstützt werden soll. Ein Orgonakkumulator wird außerdem dazu benutzt, um die Vitalität und das Wohlbefinden zu steigern. Er soll generell zur Krankheitsvorsorge dienen, stärkt das Immunsystem und soll zu einer erhöhten Lebenskraft führen. Die positive Energie, die ein Orgonakkumulator abgibt, soll auch bei Meditation, Reiki, Chakra oder Yoga gute Effekte erzielen.

Wirkungsweise eines Orgonakkumulators

Aber nicht nur für die Person selbst, soll der Orgonakkumulator genutzt werden können, sondern auch zum Beispiel um Wasser zu revitalisieren, indem es die energetischen Wirkungen von Chlor und Fluorid abschwächt. Selbst bei Nahrungsmitteln wird der Orgonakkumulator eingesetzt, um die Lebensmittel mit Orgon aufzuladen und somit eine bessere Versorgung mit feinstofflicher Energiezufuhr im Körper zu gewährleisten. Dies kann auch zu einer positiv verminderten Nahrungsaufnahme führen, da eine erhöhte Nahrungsaufnahme aus einem Energiemangel resultiert, dieser durch die Aufladung der Energie in den Lebensmitteln behoben werden sollte. Als Beispiel sollten Früchte 3 Stunden und Fette 48 Stunden aufgeladen werden, um als Energiespender zu dienen.

Quelle Foto: pixabay.com

Kommentare (1)

Ein Orgonakkumulator ist ähnlich einer Sauna eine Kabine, die auch in Eigenregie im Haus oder einer Wohnung aufgestellt werden kann. Ich selber habe auch mobile Exemplare im Internet gesehen.