Mandala auf Leinwand zeichnen

Suchformular

Mandala auf Leinwand zeichnen

In Diesem Video zeige ich euch, wie man mit einem einfachen schwarzen Stift und einer Leindwand intuitiv Mandals zeichnen kann. Mandals auf eine Leinwand zu zeichnen, ist eine wunderschöne Geschenkidee – können aber auch das eigene Heim verschönern und den Räumen ein herrlich asiatisches Flair verleihen. Alles was ihr zum Mandala zeichnen braucht, ist Inspiration und einen Stift. Ihr könnt Mandalas zeichnen lernen, indem ihr vorab einige Übungen auf weißes Papier macht. Wenn ihr etwas sicher geworden seid, könnt ihr die Mandals auf eine Leinwand zeichnen.

Mandalas zeichnen lernen ist gar nicht schwer. Mit einem Zirkel als Hilfsmittel bleibt euer Mandala  einheitlich rund.

Mandala zeichnen Schritt für Schritt

Mandala-Zeichnen – Schritt für Schritt

Im folgenden erkläre ich euch, wie ich ein Mandala auf eine kleine Leinwand gezeichnet habe.

Schritt 1

Ich nehme ein Maßband und markiere mir die Stelle, an dem ich den Mittelpunkt meines Mandalas zeichnen möchte. Anschließend markiere ich mir die Größe des ersten Kreises. Und zeichne mit dem Zirkel weitere Kreise, in welche anschließend die Muster des Mandalas gezeichnet werden.

Schritt 2

Nun zeichne ich die Zirkelmarkierungen mit dem schwarzen Stift nach – Kreis für Kreis – die ersten Bögen meines Mandals entstehen…. bei einigen Kreisbögen ziehe ich einen parallelen Strich. So bekommen die Kreisbögen  des Mandalas etwas mehr Tiefe. Ich zeichne die Mitte des Mandalas – beginne dazu mit kleinen Kreisbögen in der Mitte. An diese reihen sich kleine Blütenzeichnungen und anschließend größere Blätter und Bögen. Blätter und Blüten des Mandalas verziere ich dabei mit Pünktchen und Strichen.

Worauf ist beim Mandala-Zeichnen zu achten?

Gehe beim Mandala zeichnen intuitiv vor. Lasse dich von dieser einfachen, aber bezaubernden Arbeit mitreißen und schalte vom Alltag einfach ab. Schöne Musik oder das Zeichnen in freier Natur können sehr inspirierend sein. Zeichne Bögen, Segmente oder vielleicht Dreiecke – die Blüten und Blätter einfassen oder umschließen. Doppelt gezeichnete Linien wirken abstrakt und ziehen die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich. Kräftig nachgezogene Linien geben dem Mandala mehr Tiefe.  Auch im Nachhinein können Sie Blüten oder Blätter in ein Mandala einsetzten.

Es folgen weitere Muster

Nun zeichne ich ein Schlingenmuster, welches dem Mandala etwas geometrisches verleiht. Linie für Linie entsteht ein einzigartiges Mandala… Nun zeichne ich wieder kleine Blütenbögen in das Mandala um die Flechtform aufzulockern. Zeichnen Sie behutsam, Schritt für Schritt, ihre eigenen Motive…. Dreiecke… und Pünktchen ergänzen mein Mandala… Nun setze ich in den nächsten Kreisbogen einige spitze Blüten – um diese herum zeichne ich erneut Striche .In meine Blüten zeichne ich kleine Bögen, welche ich anschließend wieder mit noch kleineren Blüten umrahmen möchte.

Mandala zeichnen Anleitung

Nun zeichne ich mir erneut einen Kreisbogen mit einem Zirkel, um ein weiteres Muster darin unterbringen zu können.  Ddarin möchte ich nun ein dreieckiges Strichmuster einzeichnen….

- den Zirkelstrich zeichne ich wieder mit einem schwarzen Strich nach. Anschließen ziehe ich einen zweiten Strich in einem kleinen Abstand parallel zu meinem Kreisbogen. Dabei achte ich auf genügend Abstand um darin ein kleines Wellenmuster einzuzeichnen.

Und wieder das Muster wählen und weiter zeichnen

Nun probiere ich ein Schnecken oder Spiralmuster in mein Mandala einzuzeichnen. Kleine Unebenheiten nehme ich dabei bewusst in Kauf – um dem Bild etwas Lebendigkeit zu verleihen. Zwischenräume innerhalb des Schneckenmusters fülle ich mit schwarz aus, setze einige Pünktchen und Blüten in die Muster. Punkt für Punkt entsteht ein kleines Mandala-Kustwerk auf Leinwand

Nun folgen die Blütenbögen. Nun zeichne ich ein Dreiecksmuster in mein Mandal-Bild. Dieses ziehe ich mit kleinen parallelen Strichen nach und male es anschließend mit einem Strichmuster aus. Nun male ich kleine Schnecken zwischen die Dreiecksmuster…. auf die Schnecken sezte ich kleine Blumen und verziere diese mit einfachen Strichen. Ich male kleine Kreise um meine Blüten und Blumen

wieder zeichne ich parallele Striche….

Mandala zeichnen Striche

Untereinander gesetzte Pünktchen sollen meinen Blüten den letzten Schliff verpassen. Und erneut zeichne ich eine nächste Reihe mit Dreiecken, die ich mit einem weiteren Muster befüllen möchte. Kleine Spitzen zeichne ich in meine Dreiecksmuster- und zeichne dort hinein kleine Flammenmuster. Wieder zeichne ich Parallele Striche und fülle nun den Zwischenraum mit kleinen Strichen aus.

Nun fülle ich die freien Räume zwischen meinem Dreiecksmuster mit einem weiteren Phantasiemuster aus- Ein Strich hier, ein Strich da, vielleicht noch etwas farblich verstärkt?

Die nächste Mandala-Reihe

Noch eine Reihe Blütenmuster möchte ich in mein Mandala zeichnen. Dabei achte ich auf den Abschluss der Blüte auf den Dreiecken. Dort möchte ich ein kleines Schnörksel. Während ich dieses Mandala-Bild zeichne, ist mir völlig klar, dass eine Blüte der anderen gleicht. Vielleicht hätte ich mir mehr Mühe gegen können. Aber vielleicht ist es genau diese Kleinigkeit, die dem Bild Charme verleiht. Kein Element gleicht dem anderen – jedes ist anders, und dennoch ergibt sich im Gesamtbild eine stimmige Harmonie…. noch einige kleine Blüten und Blumenmuster in die freien Räume zeichnen…. meine letzte Blütenreihe verziere ich mit einigen Strichzeichnungen, so dass die Blüten einen schönen Abschluss bekommen.

Der Abschluss des Mandalas

Mandala zeichnen Abschließen

Die Ecken des Mandala-Bildes verziere ich abschließend mit einem Muster aus Strichen, Bögen, Blüten und Punkten. Reihe für Reihe wechseln sich die Muster ab und bilden den Rahmen des Bildes… Angereiht an die Blütenspitzen zeichne ich kleine Kreise und Punkte, so als ob Strahlen aus dem Mandala austreten würden.

Das gesamte Video könnt ihr auf meinem Youtube-Kanal anschauen und euch vielleicht etwas inspirieren lassen….