Engelsmeditation

Suchformular

Engelsmeditation

Die Engelsmeditation ist eine schöne Sache um mit dem eigenen Engel in Kontakt zu treten. Wenn man sich beim Meditieren etwas schwer tut, kann man als Hilfe zu den ersten Engelsmeditationen eine CD benutzen. Ansonsten sind bei der Engelsmeditation keine Grenzen gesetzt. Ich selber führe die Engelsmeditation wie folgt durch:

Der erste Schritt bei der Engelmeditation

Zuerst bitte ich meinen Schutzengel mich bei der Meditation zu begleiten und zu unterstützen. Anschließend sage ich meinem Schutzengel, er soll bitte über mir eine Lichtsäule aufbauen. Als nächstes erde ich mich. Dazu lasse ich gedanklich Wurzeln aus meinen Handflächen und Fussohlen wachsen, welche bis zum Mittelpunkt der Erde wachsen. Mein Schutzengel soll dafür sorgen, dass ich dort richtig verankert sind. Im nächsten Schritt der Engelsmeditation gehe ich meine Chakren durch und bitte meinen Schutzengel diese mit der Energie aus der Lichtsäule zu versorgen. Wie Sie nun die Engelsmeditation weiterführen bleibt ganz Ihnen überlassen. Sie sollten auf jeden Fall vorab gedanklich ihr Herzchakra weit öffnen und Ihren Engel bitten das Herzchakra mit den höher schwingenden Sphären zu verbinden. Nun sind sie mit der Erde und dem Himmel gedanklich verbunden.

Lassen Sie Ihren Gedanken freien Lauf

Die Engelsmeditation können Sie nun variieren wie Sie möchten. Sie können in einer Engelsmeditation Ihren Schutzengel an einem bestimmten Ort treffen. Verabreden Sie sich Gedanklich in einem Zauberwald etc. mit Ihrem Schutzengel und begeben Sie sich dort hin. Sagen Sie ihrem Schutzengel, dass Sie sich an einer bestimmten Stelle in diesem Wald treffen wollen und gehen Sie dort hin. Achten Sie in der Engelsmeditation auf alle Eindrücke und Ereignisse. Wenn Sie Tiere im Wald treffen, dann reden Sie mit Ihnen. Wenn Sie in der Engelsmeditation Ihren Engel getroffen haben, dann reden Sie mit ihm. Sagen Sie ihm, wie sehr sie in lieben. Danken Sie ihm für seinen Beistand und fragen Sie, was Sie möchten.

Wenn Sie keine Resonanz erfahren...

Sollte in der Engelsmeditation keine Antwort ihres Engels kommen. So bitten Sie Ihn darum, Ihnen im Alltag einen Wink oder Zeichen zu kommen zu lassen. Sie können die Engelsmeditation gestalten, wie ihnen beliebt. Das wichtigste bei der Engelsmeditation ist, dass Sie sich völlig fallen lassen und nichts erzwingen. Danken Sie zum Abschluss der Engelsmeditation für das Kommen Ihres Schutzengels und danken Sie auch dem Universum oder Gott für die Lichtsäule über Ihnen! Denn Dankbarkeit ist ein Aspekt der Liebe! Wenn Sie die Engelsmeditation im Bett vor dem Einschlafen machen, dann können Sie Ihren Schutzengel darum bitten bei Ihnen zu sein, wenn Sie einschlafen. Kuscheln Sie sich gedanklich in den Schoss Ihres Schutzengels. Das ist ein schöner und erhebender Abschluss einer Engelsmeditation.

Meine eigene Erfahrung mit der Meditation

Gerne meditiere ich, um Antworten zu erhalten - oder einfach nahe bei Gott zu sein. Und obwohl ich Gott oder die Engel Gottes vor oder in der Meditation oder im Gebet über etwas befrage, erhalte ich die Antwort nicht sofort. Manchmal erschließt sich die Antwort aus einer Begebenheit oder wird mir über eine andere Person mitgeteilt, die mit dem Anliegen nichts zu tun hat. Das wichtigste ist, die Augen offen zu halten und nichts zu erzwingen, dann bekommt man ein Gefühl dafür, wann uns unsere Fragen beantwortet werden. Ansonsten ist das schönste an einer Engelmeditation, wenn man sie einfach nur genießt, um die Nähe der Engel zu verspüren. Fragen und Bitten  gehören eigentlich nicht zwingend in eine Mediation. Besonders Anfänger sollten einfach nur ihre Seele baumeln lassen und die Nähe zu Gott und seinen Engeln verspüren. Denn diese Nähe lässt unseren Geist aufblühen.

Quelle Foto: pixabay.com

Kommentare (1)

Eine Engelmeditation ist sehr entspannend. Sie führt uns näher zu unseren täglichen, himmlischen Begleitern.